11. November 2018 | Alles | Christian Reuter

Ab August 2019 sollen die Kinder in das neue Gebäude

Es tut sich was in „Hermedeiche“. Die ersten Aussenwände vom neuen Kindergarten in Irmgarteichen stehen. Zügig geht es bei den Maurerarbeiten weiter. Fundamente und Bodenplatte wurden bereits vor Wochen fertiggestellt.

Nur wenige Meter von der Pfarrkirche St.- Cäcilia entfernt liegt das Grundstück. Geradezu ideal und mit 4000 m² mitten im Zentrum des Ortes Irmgarteichen, so Architekt Axel Stracke. In dem neuen Gebäude werden den Kindern auf 753 m² Fläche – großzügige Spielflure 130m², Mehrzweckraum 57m², Ruheräume, vier Gruppentrakte mit jeweils einem großen Gruppenraum 44m², Intensivraum, Garderobe, Sanitärraum mit WC´s und Wickelraum zur Verfügung gestellt. Weitere Räume sind für Kindergartenleitung, Technikraum, Matchzone und Hauswirtschaft vorgesehen.

Die Gesamtkosten für die Einrichtung des Kindergartens in Irmgarteichen werden sich auf rund 1,5 Millionen Euro belaufen.

Der viergruppige Kindergarten soll ab 1. August 2019 die Containerlösung am alten Sportplatz in Hainchen ablösen.

Bildzeile: Architekt Axel Stracke (re) mit Vorarbeiter Mario Pfeiffer von der Firma Hoch- und Tiefbau Pfeiffer. Das massive Ziegelmauerwerk weist ein hohes Wärmespeichervermögen auf. Die Grundfläche für das neue Gebäude ist 50 x 24 Meter.

Text und Fotos: Heinrich Bruch

« | »