Für seine ehrenamtliche Tätigkeit in der Pfarrei St. Cäcilia Irmgarteichen wurde Franz Heitze mit dem päpstlichen Ehrenkreuz „Pro Ecclesia et Pontifice“ ausgezeichnet. In einer Feierstunde überreichte Dechant Werner Wegener die Auszeichnung.

Franz Heitze war von Oktober 1976 bis November 2006 Mitglied im Kirchenvorstand der Pfarrgemeinde St. Cäcilia Irmgarteichen, von 1979 bis 2006 stellvertretender Vorsitzender. In seinem Wohnort Hainchen, der zur Pfarrei St. Cäcilia gehört, war Heitze von 1982 bis 2008 stellvertretender Vorsitzender des Kapellenvereins.
Ehrenamt als „besonderer Schatz“

Durch seine ehrenamtliche Tätigkeit habe Franz Heitze die Pfarrer als Vorsitzende des Kirchenvorstands wesentlich entlastet, heißt es in der Würdigung durch den Pastoralverbund. „Als stellvertretender Vorsitzender war Heitze sehr umsichtig und gewissenhaft, gerade auch im Hinblick auf das Vermögen der Kirchengemeinde, wenn es um die Planung von Baumaßnahmen ging, unter anderem auch um die Planung und den Neubau des Pfarrheimes Haus St. Cäcilia im Jahr 2006.“

Dechant Wegener zitierte in seinen Dankesworten das Zukunftsbild des Erzbistums Paderborn, in dem es heißt: „Das vielfältige ehrenamtliche Engagement und die zahlreichen ehrenamtlichen Engagierten sind ein besonderer Schatz des Erzbistums Paderborn. Sie tragen dazu bei, dass das Leben in den Pfarreien lebendig gestaltet wird.“

Päpstliche Auszeichnung überreicht | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-siegen-kreuztal-netphen-hilchenbach-und-freudenberg/paepstliche-auszeichnung-ueberreicht-aimp-id11568359.html#plx691356205

Päpstliche Auszeichnung überreicht