Die Sternsinger sind unterwegs. „Segen bringen, Segen sein – Respekt für dich, für mich, für andere – in Bolivien und weltweit“, so lautet das Motto in diesem Jahr. Den Segensspruch „20-C+M+B-16“ haben die Sternsinger dabei an die Türen geschrieben oder angeklebt, zudem sammelten sie für den guten Zweck. Nicht nur in Irmgarteichen, sondern in der gesamten Region. Die Sternsinger erinnern an die Weisen aus dem Morgenland, die aufgebrochen waren und dem Stern folgten, um das neugeborene Kind in Bethlehem zu suchen und ihm ihre Schätze darzubringen. Die Sternsinger bitten um Geld für die Kinder in den armen Ländern unserer Erde. Weltweit haben unzählige Kinder kein zu Hause, wünschen sich aber einen Ort, an dem sie Geborgenheit erfahren. Viele Projekte werden jährlich durch die Aktion der Sternsinger unterstützt.

Bildzeile:

Sternsinger2016_02bruchDie Sternsinger sind in Irmgarteichen unterwegs. Überall wollen sie den Segensspruch an der Tür hinterlassen und auch die Spendendose zum klingeln bringen, so auch bei Marianne Kettner und Juliane Schmidt

Stensinger2016_01bruchMelina Krippendorf klebt den Segensspruch 20-C+M+B-16 an die Haustür.

Text und Fotos: Heinrich Bruch

„Segen bringen, Segen sein“ – Sternsinger überbringen Segenswunsch in die Häuser