Strahlende Gesichter bei Vorstand und Helfern des Sonnenwegvereins. Vor der 13,02 Meter langen Sonnenbank wurden nun die fertig vorbereiteten Tische von jeweils fünf Metern Länge aufgestellt. Die Planung hatte Vorstandsmitglied Paul Legge übernommen. Kräftig zupacken mussten Gregor Schmidt, Horst-Peter Müller, Michael Vitt, Bruno Müller, Meik Schmidt und Niklas Müller. Heimische Firmen und die Stadt Netphen unterstützen ebenfalls das Projekt.
Die ganz in sonnengelb gestrichene Sitzbank hat Platz für 22 Personen und steht am 513 Meter hoch gelegenen Pfarrberg oberhalb des Friedhofs in Irmgarteichen. Wanderer und Naturliebhaber können so die herrliche Umgebung von der Rekordbank genießen. Der „Sonnenweg“ um die Dörfer Irmgarteichen und Hainchen ist 13,5 Kilometer lang und führt über gut befestigte Wege. Das offizielle Wanderzeichen am Sonnenweg ist ein von einem Kreis umschlossenes „I“. Mit den neuen Wanderwegen links und rechts des Rothaarsteigs sind in den letzten Jahren attraktive Angebote geschaffen worden, Einblicke in heimische Traditionen, Geschichte und Kultur sind entstanden. In zahlreichen Ortschaften des Netpherlandes können interessierte Wanderer die neuen Rundwanderwege kennen lernen, die auch von der Stadt Netphen unterstützt werden. Das Johannland bietet den Wanderfreunden viele Alternativen. So streift der 3,3 Kilometer lange Dilldappenweg auch den Sonnenweg.
Zwei Tische wurden vor der großen Sonnenwegbank am Pfarrberg in Irmgarteichen aufgestellt.
Alle Helfer mussten noch einmal kräftig zupacken. Ein toller Panoramablick für alle Wanderer und Naturliebhaber.
Wanderzeichen sind auf der 13,5 Kilometer langen Strecke von Wegewart Gregor Schmidt angebracht worden.
Fotos:  M. Bruch
XXL- Bank erhielt XL- Tische. Zwei lange Tische vor der Sonnenwegbank aufgestellt.