Pfarrer Dr. Sebastian Karambai, einer der beiden Priester, die von der Indienhilfe Irmgarteichen unterstützt werden, ist z.Zt. in Irmgarteichen zu Besuch. Seit seinem letzten Aufenthalt in Deutschland im April 2006 hat sich viel verändert. 

Als Direktor der St. Antony’s Higher Secondary School, einem Gymnasium, hat der indische Priester alle Hände voll zu tun. So werden dort 1500 Schüler unterrichtet, 200 von ihnen sind Waisen, und viele leiden noch immer unter den Folgen der Tsunami-Katastrophe. Aus diesem Grund hat Pater Sebastian ein Tsunami-Hilfsprogramm ins Leben gerufen, welches gezielt den betroffenen Schülern unter die Arme greift. Dieses Programm wird zum Teil von der Regierung, teils auch von der Kirche und der Indienhilfe Irmgarteichen unterstützt.

Die neuste große Errungenschaft sind die neuen sanitären Anlagen der St.Antony’s Schule, die im Küstenort Nagapattinam im Süden Indiens liegt. Sie sind nun mit einer Kläranlage verbunden. Das Wasser kann dort direkt gereinigt und zur Bewässerung der Gartenanlage verwendet werden. Die Probleme des alten Systems, in dem die Abwässer lange Zeit in großen Tanks gelagert wurden, sind nun beseitigt.

Des Weiteren betreut Pater Sebastian eine Berufsschule in Alangudi. Diese Schule wurde mit 2 Studiengängen eröffnet, inzwischen sind es 5. Eine Ausbildung mit Zertifikat ist in Indien viel wert. Oftmals werden die Berufe erst durch ihre Ausübung erlernt. Was mit Fächern wie Textilverarbeitung und Elektromechanik begann, wurde erweitert durch Moderne Technologie und KFZ-Mechanik, und Fahrschullehrer werden ausgebildet, die in Indien dringend benötigt werden. Eine zusätzliche Erweiterung ist nicht auszuschließen, das Gebäude ist für 8 Studiengänge vorgesehen. Angegliedert ist außerdem ein Wohnheim für arme Studenten.

Um über seine Arbeit in den letzten zwei Jahren berichten zu können, lädt Pfr. Sebastian alle Interessierten am Samstag, den 26.Juli 2008 um 18 Uhr (nach der 17-Uhr-Messe) ins Cäcilienheim ein. Dort werden interessante Fotos gezeigt und die neuen Projekte besprochen. Außerdem möchte der Priester allen danken, die ihn durch ihre Arbeit bei der Indienhilfe Irmgarteichen und im Eine-Welt-Laden Irmgarteichen oder durch Spenden unterstützt haben. Ohne diese sehr wichtige finanzielle Hilfe wäre das alles nicht möglich gewesen. Wer die Projekte von Pfr. Sebastian weiter unterstützen möchte, kann dies durch eine Spende auf das Konto der Indienhilfe: Volksbank Siegerland, BLZ 460 600 40, Konto 4415 024 610. Die Erlöse des Eine-Welt-Laden und der Waffelback-Aktion vom Trödelmarkt, der am Sonntag, dem 27. Juli in Irmgarteichen stattfindet, können sofort überwiesen werden. Gleich nach der Rückkehr in seiner Heimat steht dieses Geld Pfr. Sebastians Projekten zur Verfügung.  

Nach seiner Ferienvertretung in Rüthen, mit der er sich wie bei jeden Besuch in Deutschland das Geld für den Flug verdient,  ist der indische Geistliche nun Gast in Irmgarteichen. Er wohnt wie sonst auch bei Familie Hugo und Renate Groos, die sich immer besonders über seinen Besuch freuen. Für Fragen sind der Pater und Familie Groos unter der Telefonnummer  02727/ 91737 zu erreichen. Umfangreiche Informationen zum Eine-Welt-Laden und der Indienhilfe finden interessierte auch im Internet unter www.weltladen.irmgarteichen.net  

Text und Foto: Christa Reuter

Auf dem Foto ist Renate Groos mit Ihrem Gast abgebildet

Pfarrer Sebastian aus Indien zu Gast in Irmgarteichen