Strahlende Gesichter bei den Helferinnen und Helfer des DRK – Ortsvereins Irmgarteichen. Die positive Bilanz der letzten Jahre ist wieder mit einem guten Ergebnis fortgesetzt worden. 1146 Blutspender kamen im Jahr 2007 zu den acht durchgeführten Blutspendeterminen, darunter  46 Erstspender. Damit ist die erfolgreiche Arbeit der Rotkreuzler voll bestätigt worden.  

Zum letzten Termin im Haus Cäcilia in Irmgarteichen erschienen jetzt 178 Blutspender, darunter 10 Erstspender. Rot – Kreuz Leiter Bernd Mockenhaupt und Blutspendebeauftragter Tobias Görg zeigten sich  zufrieden mit dem Spendeergebnis. Dennoch zeigt sich in der Bilanz der letzten fünf Jahre ein leichter Rückgang. Für das kommende Jahr wünschen sich die Rot – Kreuzler mehr Jugendliche. „ Jeder der mit 18 Jahren stolzer Besitzer eines Führerscheins ist, sollte sich überlegen, ob er nicht selbst auf eine Blutspende angewiesen sein könnte“, so DRK – Blutspendebeauftragter Tobias Görg.
Ein besonderer Dank gilt noch einmal allen  Blutspendern. Es sollen aber auch einmal die ehrenamtlichen Helfer erwähnt werden, die bei den vielen Blutspendeterminen im Hintergrund wirken. Manche Freizeit – Stunde werde für diesen Dienst verbracht. Nach dem Aderlass wurde ein reichhaltiger Imbiss mit Kaffee, Kuchen und belegten Broten gereicht.

Ehrungen:
Blutspendebeauftragter Tobias Görg und Rot- Kreuz Leiter Bernd Mockenhaupt zeichneten folgende Blutspender aus. Alle Spender erhielten Nadel, Urkunde und ein Präsent vom
DRK – Ortsverein Irmgarteichen. 

50  Spenden :   Michael Reißenweber, Werthenbach  
25  Spenden :   Björn Scholl, Sabine Diehl, Nicole Beergaard,  

Mit 1146 Blutspender wurde wieder ein erfolgreiches Jahr  abgeschlossen. Der DRK – Ortsverein Irmgarteichen dankt noch einmal allen Spendern.  

v.li.  Rot- Kreuz Leiter Bernd Mockenhaupt, Michael Reißenweber (50) und Blutspendebeauftragter Tobias Görg. 

Text und Foto: Heinrich Bruch

 

DRK – Irmgarteichen freut sich über 1146 Blutspender