Nach den Schneefällen der letzten Tage ist das Gebiet rund um die Haincher Höhe und Umgebung tief verschneit. 30 bis 40 Zentimeter hoch liegt hier der Pulverschnee. Für Wanderer und Naturliebhaber ein Stück Erholung – dazu Kraft für den Alltag zu tanken und auch ein Auge auf die verborgenen Schönheiten der Landschaft zu werfen. Ein gutes Wegenetz von Hessen/NRW führt über den Rothaarsteig zum 674 Meter hoch gelegenen Jagdberg, weiter in Richtung Sohl, Heiligenborn oder Lahnhof. Um allen einen unbeschwerten Aufenthalt in der Natur zu ermöglichen, sollten alle Wanderer und Naturliebhaber auf den Wegen bleiben, damit das Wild in seinen Einstandsgebieten nicht gestört wird. Auch die Spaziergänger sollten eine positive Einstellung zum Wintersport entwickeln und die zahlreichen gespurten Loipen nicht betreten. Ebenfalls gehört kein Abfall in den Wald. Schöne Ausblicke haben sich durch den Borkenkäferbefall in den letzten Monaten ergeben.

– In den Hochlagen des Siegerlandes – hier in der Nähe der Kaffeebuche und am Jagdberg – erschließt sich eine Traumlandschaft.
– Der Neuschnee verzaubert die Landschaft, die Wanderer genießen die schönen Ausblicke

Fotos: Heinrich Bruch

Schneegenuss im Winterwald