Herrliches Frühlingswetter lockt viele Wanderer und Naturliebhaber auf die Wanderstrecken. Mit den neuen Wanderwegen links und rechts des Rothaarsteigs sind in den vergangenen Jahren attraktive Angebote geschaffen worden. Einblicke in heimische Traditionen, Geschichte und Kultur sind entstanden. In zahlreichen Ortschaften des Netpherlandes können interessierte Wanderer die neuen Rundwanderwege kennenlernen, die auch von der Stadt Netphen unterstützt werden. Das Johannland bietet den Wanderfreunden viele Alternativen. So streift der 3,3 Kilometer lange Dilldappenweg auch den Sonnenweg. Die 13 Meter lange Sonnenbank hat Platz für 30 Personen
( zur Zeit wegen Corona nur 5 Personen ) und steht am 513 Meter hoch gelegenen Pfarrberg oberhalb des Friedhofs in Irmgarteichen. Wanderer können so die herrliche Umgebung von der Rekordbank genießen. Durch eine Änderung ist der Sonnenweg um die Dörfer Irmgarteichen und Hainchen jetzt 12,1 Kilometer lang. Die neue Streckenführung gilt ab sofort. Dazu Horst- Peter Müller, 1. Vorsitzender des Sonnenwegvereins: „Der Blick ins Johannland ist in den letzten Jahren durch größere Bäume und Sträucher zugewachsen. Die schöne Aussicht von der Haincher Höhe, wie man sie früher hatte, gibt es nicht mehr“.

Das offizielle Wanderzeichen am Sonnenweg ist ein von einem Kreis umschlossenes „I“.
Im Jahr 1972 wurde das alte Turmkreuz der Pfarrkirche St.-Cäcilia in Irmgarteichen durch eine Edelstahl – Konstruktion ersetzt. Das nahezu 290 Jahre alte Turmkreuz ( von 1725 ) und der alte Hahn gerieten über viele Jahre in Vergessenheit und tauchten bei Renovierungsarbeiten des Pfarrhauses wieder auf. Der Sonnenwegverein setzte sich für die Aufarbeitung und Wiederherstellung in jetziger Form mit idealem Standort ein. Der
1. Vorsitzende Horst- Peter Müller, Geschäftsführer Paul Schöttler und Vorstandsmitglied Paul Legge waren um eine würdige, langfristige Präsentation der fast 300 Jahre alten Zierde bemüht. So konnte ein guter Platz am Pfarrberg mit herrlichem Ausblick über die Pfarrkirche und die Ortschaften Irmgarteichen und Hainchen gefunden werden.
Nur wenige Meter von der Sonnenbank entfernt, steht der Stimmgabelbaum. Die Idee kam von Vorstandsmitglied Paul Legge. Gut sichtbar steht dieser Baum, sinnbildlich für die Liebe zum Gesang und Musik im oberen Johannland.

Die Interessengemeinschaft Sonnenweg Irmgarteichen- Hainchen,
auch kurz Sonnenwegverein genannt, Wird die Aktivitäten wegen des Corona –Virus einschränken. Die zahlreichen Pflegearbeiten auf dem Wanderweg werden zur Zeit nur von zwei Mitgliedern erledigt.

Bildzeile:

– Wanderzeichen am Sonnenweg / Kartenausschnitt –
neue Wegstrecke von 13,5 auf 12,1 Kilometer gekürzt

– Wegewart Gregor Schmidt ( li ) und Vorsitzender Horst – Peter Müller

Bericht und Fotos: Heinrich Bruch

Sonnenwegstrecke von 13,5 auf 12,1 km gekürzt