Zu Ostern lebt ein altes Brauchtum auf, das auch die Irmgarteichener weiter pflegen. Am Karsamstag wurden 20 Traktorladungen mit Tannenäste, Zweige und Christbäume zum neuen Standort oberhalb der Glockenstraße aufgeschichtet.

Weit sichtbar brannte bei anbrechender Dunkelheit am Ostersonntag das Osterfeuer.

Der neu gegründete Verein “Gemeinsam für Irmgarteichen” hatte die Organisation übernommen.

Foto: Heinrich Bruch

Gemeinsam für Irmgarteichen – Osterfeuer an neuem Standort oberhalb der Glockenstraße