Die Sternsinger sind unterwegs. „Segen bringen, Segen sein – Gesunde
Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit“, so lautet das Motto
in diesem Jahr. Den Segensspruch „20-C+M+B-15“ haben die Sternsinger dabei
an die Türen geschrieben oder angeklebt, zudem sammelten sie für den guten
Zweck.

Die Sternsinger erinnern an die Weisen aus dem Morgenland, die aufgebrochen
waren, und dem Stern folgten, um das neugeborene Kind in Bethlehem zu suchen
und ihm ihre Schätze darzubringen. Die Sternsinger bitten um Geld für die
Kinder in den armen Ländern unserer Erde. Weltweit haben unzählige Kinder
kein zu Hause, wünschen sich aber einen Ort, an dem sie Geborgenheit
erfahren. Viele Projekte werden jährlich durch die Aktion der Sternsinger
unterstützt.

Bildzeile: Die Sternsinger sind in Irmgarteichen unterwegs.

v.li.: Nils Gräbener, Madita Gräbener, Jana Otter und Elea
Heimel bei

der Familie Rita und Gunar Schubert.

Jana Otter klebt den Segensspruch 20-C+M+B-15 an die
Haustüre.

Fotos: Heinrich Bruch

Segenswunsch nach altem Brauch