Lothar Seelbach brachte es im Rahmen der Jahreshauptversammlung des TuS
Johannland auf den Punkt: „Wir haben den Mitgliederschwund gestoppt, es geht
aufwärts.“

Bei nun 568 Mitliedern wurde ein Plus von 16 verzeichnet und damit die Zahl
von vor zehn Jahren, als 556 Mitglieder ihre Beiträge zahlten, wieder
übertreffen. Auch sportlich sei es ein gutes Jahr gewesen. Dabei hätten die
Seniorenfußballer mit ihrem Meistertitel und dem damit verbundenen Aufstieg
in die B-Kreisliga geglänzt. Auch die Tischtennis-Damen bejubelten den
Meistertitel, verzichteten allerdings auf den Bezirksliga-Aufstieg.

Gute Stimmung bei den Jugendfußballern um Sascha Jung. Es herrscht eine
gewisse „Aufbruchstimmung“.

Schlechtes Wetter gab es bei Open Air-Veranstaltung. Doch daran ist
bekanntlich nichts zu ändern, in 2014 steigt die vierte Auflage.

Kassierer Dirk Fries verzeichnet in seinem ersten Amtsjahr zwar mehr
Ausgaben als Einnahmen, schloss die Kasse aber mit einem positiven Konto ab.
Der Verein stehe auf eigenen Füßen, könne aber nicht aus den Vollen
schöpfen, erklärte daraufhin TuS-Chef Lothar Seelbach.

Bei den Wahlen gab es keine Veränderungen im geschäftsführenden Vorstand.
Sowohl der Vorsitzende Lothar Seelbach als auch der 1. Geschäftsführer
Thorsten Frevel und die beiden Beisitzer Sebastian Jüngst und Karsten
Dürschke wurden für zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

Nachdem das Kunstrasenprojekt nun abgehakt und es im Verein etwas ruhiger
geworden sei, stünden in Zukunft noch einige Baustellen an. So wird noch in
diesem Jahr das Projekt „neuer Geräteschuppen“ nach dem Abriss der Garage in
Angriff genommen, der Spielfeldrand wird mit neuen Sitzplätze für Spieler
und Trainer bestückt und die Außenfassade des Sportheims mit Blechprofilen
verkleidet.

WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/siegen-wittgenstein/tus-johannland-
blickt-zurueck-auf-ein-gutes-sportjahr-2013-id8992000.html#plx623603899

TuS Johannland blickt zurück auf ein gutes Sportjahr 2013