Die Katholische Öffentliche Bücherei (KÖB) Irmgarteichen hatte zum
Bücherflohmarkt eingeladen. Viele Familien mit Kindern nutzten das
vielfältige Angebot. Bei Kaffee und Kuchen ließ es sich an den langen
Tischen gut schmökern. Außerdem bestand die Möglichkeit „Eine Welt Produkte“
zu erwerben. Leiterin Regina Wagner freute sich mit ihren 13 ehrenamtlichen
Mitarbeiterinnen über die gute Resonanz.

Das gesamte Sortiment mit Büchern, Spielen, DVDs, CDs, Hörbüchern und
CD-ROMs lockt besonders die Kleinen. In den Regalen sind Romane, Krimis,
Sachbücher, Kinder- und Jugendbücher einsortiert. Die Katholische
Öffentliche Bücherei (KÖB) Irmgarteichen besteht nun schon seit 110 Jahren
und wird wie in all den Jahren gut besucht. Der erste Eintrag der Bücherei
Irmgarteichen erfolgte im Borromäusverein Bonn im Jahre 1904. Der damalige
Pfarrer Laurenzius Schimmelfeder war das erste Mitglied. Die Einrichtung hat
immer regen Zuspruch gefunden. Sie wurde aus Mitgliedsbeiträgen finanziert
und auch in den Kriegsjahren mit Unterbrechungen weitergeführt. Im Jahre
2006 bezog die Bücherei ihre neuen Räume im Haus „Cäcilia“. Öffnungszeiten
sind immer Mittwochs und Samstags von 17.30 bis 18.30 Uhr. Ausleihgebühren
werden nicht erhoben.

Bildzeile: Viele Familien mit Kindern nutzten das vielfältige Angebot. Der
Bücherflohmarkt war ein toller Erfolg.

Text und Foto: Heinrich Bruch

Bücherflohmarkt mit guter Resonanz – Zahlreiche Familien mit Kindern stöberten im Haus Cäcilia