Die Sternsinger sind in die Häuser und Wohnungen unserer Gemeinden gegangen,
um allen Frieden zu wünschen. Gleichzeitig haben sie den Segensspruch
„20-C+M+B-14“ an die Türen geschrieben.

Die Sternsinger erinnern an die Weisen aus dem Morgenland, die aufgebrochen
waren, und dem Stern folgten, um das neugeborene Kind in Bethlehem zu suchen
und ihm ihre Schätze darzubringen. In den Häusern und Wohnungen bitten die
Sternsinger um die Unterstützung für die Kinder in den armen Ländern unserer
Erde. Weltweit haben unzählige Kinder kein zu Hause, wünschen sich aber
einen Ort, an dem sie Geborgenheit erfahren. Viele Projekte werden jährlich
durch die Aktion der Sternsinger unterstützt.

Bildzeile: Schon früh am Morgen waren die Sternsinger in Irmgarteichen
unterwegs.

v.li.: Mia Schneider, Jana Otter, Elea Heimel, Madita Gräbener

Foto: Heinrich Bruch

20-C+M+B-14: Sternsinger