Geringe Resonanz beim zweiten Blutspendetermin im Haus Cäcilia. 144 Spender wurden zur Ader gelassen, darunter 3 Erstspender. „Mit der Anzahl der Spender bin ich heute nicht zufrieden“, resümierte Bernd Mockenhaupt den Abend im Haus Cäcilia. Normalerweise haben wir immer zwischen 170 und 190 Spender. Damit für die zahlreichen Bedürfnisse genügend Blutkonserven zur Verfügung stehen, führt der DRK – Ortsverein Irmgarteichen in Zusammenarbeit mit dem Blutspendedienst Hagen seit vielen Jahren regelmäßig Blutspendetermine durch. Oft entstehen Versorgungsengpässe, so Viktor Schulz vom DRK- Blutspendedienst. Zur Zeit stehen gerade mal 1,5 Tage Vorlaufzeit an Blutkonserven zur Verfügung.

Ehrungen:

Rot – Kreuz Leiter Bernd Mockenhaupt und Blutspendebeauftragter Tobias Görg überreichten Nadel, Urkunde und ein Geschenk des DRK.
100 Spenden: Peter Legge, Irmgarteichen
75 Spenden: Roswitha Berndt, Irmgarteichen
25 Spenden: Andre Schäfer, Michael Vitt und Hedwig Paula Otters

003bruch
Rot -Kreuz Leiter Bernd Mockenhaupt (li) und Blutspendebeauftragter Tobias Görg (re) übergaben Nadel und Urkunde an Roswitha Berndt (75) und Peter Legge (100 Spenden)

Text und Foto: Heinrich Bruch

144 Spender im Haus „Cäcilia“ – Peter Legge für 100. Blutspende ausgezeichnet