Dieter Jenke und Wilfried Schmidt für 125 Spenden ausgezeichnet.

„Komm mit, Spende Blut“. Im Johannland bleibt dieser Aufruf vom DRK- Ortsverein Irmgarteichen nicht ungehört. Rund neun Prozent der Bevölkerung spenden regelmäßig Blut. Mit 330 Blutspender innerhalb einer Woche, (141 Spender in Gernsdorf und 189 Spender in Irmgarteichen) wurden die Erwartungen der Rot- Kreuzler beim jüngsten Spendetermin erfüllt. Der Blutspendedienst aus Hagen kann sich somit voll aufs Land verlassen. Die Gesundheitsvorsorge beginnt bei jedem Spendetermin bei der Anmeldung. So wird die Körpertemperatur, der Hb – Wert und der Blutdruck gemessen. Nach der Kontrolle  (über 20 Laboruntersuchungen beim Blutspendedienst) stehen die Blutkonserven auch schon kurze Zeit später den Siegerländer Krankenhäusern zur Verfügung.

Ehrungen:

Rot – Kreuz Leiter Bernd Mockenhaupt und Blutspendebeauftragter Tobias Görg konnten  eine ganze Reihe von Jubilaren begrüßen und ihnen aufrichtigen Dank für die zahlreichen Blutspenden aussprechen.
Alle erhielten Nadel, Urkunde und ein Geschenk des DRK – Ortsvereins.

125 Spenden: Dieter Jenke, Werthenbach
Wilfried Schmidt, Irmgarteichen
50 Spenden:  Ulrike Heitze, Rudersdorf


Tobias Görg, Dieter Jenke (125), Ulrike Heitze (50), Wilfried Schmidt (125), Rot-Kreuz Leiter Bernd Mockenhaupt

Text und Foto: Heinrich Bruch

Kein „Sommerloch“ bei Blutspenden – 189 Spender im Haus „Cäcilia“