Wo sich die Höhenrücken des Siegerlandes und des hessischen Landesteiles fast berühren, liegt auf einer Anhöhe der kleine Netpher Ortsteil Irmgarteichen. Über 740 Jahre besteht das Dörfchen schon,
wie aus einer Urkunde vom 30 August 1270 hervorgeht. Die Fachwerkfassaden des Dorfkerns sind heute größtenteils verkleidet. Der markante Kirchturm aber ist bis heute unverändert geblieben und von weither sichtbar. Nur das Kirchenschiff präsentiert sich hier von seiner alten Form, in der es bis 1933 zu sehen war. Die Einwohnerzahl ist von 230 Bürgern um die Jahrhundertwende auf über 904 Einwohner im Jahre 2010 angewachsen.

 
 
Bildzeile: Über 100 Jahre liegen zwischen den beiden Fotos.

Foto: Archiv: Heinrich Bruch
 

Irmgarteichen im Wandel der Zeit. Historische Ansicht vor über 100 Jahren