Nachdem die Instandsetzung der Treppenanlage von allen Institutionen – Kirche, Landesbetrieb Straßenbau NRW, Stadt Netphen – in der Verantwortung wiederholt abgelehnt wurde, nahmen die Irmgarteichener Bürger die »Sache« nun selbst in die Hand. Auf Anregung und Planung des ehemaligen Ratsherrn Paul Legge wurden von Ortsbürgermeister Horst-Peter Müller und Uwe Friedriszik Hammer und Kelle bereit gestellt. Was andere nach rund zwei Jahren Reden und Verhandeln außer Stande gewesen waren, wurde innerhalb einer Woche erledigt. Rechtzeitig zur Dreifaltigkeitsprozession am vergangenen Sonntag wurde der Treppenaufgang in einen ordentlichen Zustand gebracht, wofür sich Pfarrer Gerd Schneider ausdrücklich bedankte.

Foto: Heinrich Bruch

Kirchtreppe renoviert