Einsatzkräfte der Feuerwehren Irmgarteichen, Hainchen und Rittershausen sowie des DRK-Irmgarteichen im Einsatz

Kommunikation funktioniert gut – Übung reibungslos Eine Großübung der Feuerwehren Irmgarteichen, Hainchen sowie der Nachbarfeuerwehr Rittershausen aus Hessen und dem DRK Irmgarteichen fand am Wochenende in Irmgarteichen statt. Übungsobjekt war ein angenommener Kellerbrand auf der Struth nahe des Schützenhauses in Irmgarteichen. 3 verletzte Personen mussten aus dem Gebäude gerettet werden. Dazu gingen die ehrenamtlichen Helfer unter Atemschutz vor. Zusätzlich wurde ein Unfall eines Atemschutzgeräteträger simuliert, der dadurch als Arbeitskraft ausfiel und zusätzlich gerettet werden musste. Die Übung verlief zur vollen Zufriedenheit aller Beteiligter. Irmgarteichens Löschzugführer Frank Krumpholz betonte in der anschließenden Ansprache, dass die Zusammenarbeit über die (unsichtbare) Landesgrenze hervorragend funktioniere. Auch mit Feuerwehren anderer Nachbargemeinden, z.B. Gernsdorf üben die Johannländer Feuerwehren regelmäßig.

Text: CR, Bild: Jörg Otter

Großübung über die Landesgrenzen hinweg