Schützenjugend Sieger beim 35. Pokalschiessen 2003

79 Schützen gingen an den Start. Erstmals Glücksschießen durchgeführt.

Die Schützenjugend Irmgarteichen ist Sieger beim 35. Pokalschießen der Irmgarteichener Ortsvereine. Das Pokalschießen war erstmals ein Glücksschießen. Jeder Teilnehmer musste versuchen eine Ringzahl zu erreichen, welche die amtierende Königin Andrea Klur vorgelegt hatte, die aber keiner wusste. Die besten fünf Schützen jeder Mannschaft, welche dem Ergebnis der Königin am nächsten kamen, wurden gewertet. Auf der vollautomatischen Schießanlage der St.- Hubertus Schützenbruderschaft wurde zwei Tage lang gekämpft. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr auf zehn Meter. Die Auswertung ergab für die Königin Andrea 80 Ringe. Als Sieger stand  mit 11 Ringen Differenz die Schützenjugend fest.

Bei der abschließenden Siegerehrung zeigte sich Ortsvorsteher Volker Hilpert  erfreut über die gute Beteiligung .  Brudermeister Gerhard Kölsch  gab die Ergebnisse bekannt. Paul Schöttler überreichte den von ihm gestifteten Wanderpokal an die siegreiche Mannschaft.

Die Mannschaftsergebnisse:

1.  Schützenjugend Differenz 11 Ringe
2.  MGV – Cäcilia 12 Ringe
3.  Angelsportverein 14 Ringe
4.  TuS Johannland 17 Ringe
5.  Freiwillige Feuerwehr 18 Ringe
6.  DRK  Irmgarteichen 19 Ringe
7.  St. Hubertus Schützenbruderschaft 21 Ringe
8.  Bayern –Fan Club 30 Ringe
9.  Heimatverein 37 Ringe
10. Musikkapelle 39 Ringe

Die Einzelergebnisse:  (Zehntelwertung)

1. Ingo Hoffmann   TuS Johannland    84,4 Ringe
2. Günter Schmitt    Bayern – Fan Club   84,4 Ringe
3. Eike Melchiori   MGV – Cäcilia   85,1 Ringe

79 Schützen nahmen am traditionellen Pokalschießen der Irmgarteichener Ortsvereine teil. Alle Sieger erhielten Ehrenpreise. Mit einem gemütlichen Zusammensein klang der sportliche Wettkampf aus.

Text und Foto: Heinrich Bruch

Schützenjugend Sieger beim 35. Pokalschiessen 2003