Das traditionelle Osterfeuer wurde am Ostersonntag (31. März 2002) bei Einbruch der Dunkelheit entfacht. Dieser seit Generationen betriebene heidnische Brauch diente ursprünglich der Vertreibung des Winters, heute wird das Osterfeuer von der „Hermedeicher“ Jugend jedoch mehr aus Tradition und Geselligkeit ufgestellt und abgebrannt. Jährlich vor Ostern wird diese Arbeit auf der hoch über der Ortschaft gelegenen „Saubraas“ am Pfarrberg in Irmgarteichen verrichtet. Dieses Jahr kamen besonders viele Schaulustige – auch aus dem Nachbarort Hainchen, da dort dieses Jahr kein eigenes Feuer gebaut wurde. Dank des überaus sonnigen Wetters während der Osterwoche waren die Äste trocken und das Feuer konnte sich recht schnell ausbreiten.

Osterfeuer 2002