Foto: Heinrich Bruch

Wo sich die Höhenrücken des Siegerlandes und des hessischen Landesteiles fast berühren, liegt auf einer Anhöhe der Ortsteil Irmgarteichen. 750 Jahre besteht dieser Ort, wie aus einer Urkunde vom 30. August 1270 hervorgeht. Anzunehmen ist jedoch, dass der Ort mit Sicherheit viel älter ist. Der Ort Irmgarteichen gehört mit zu den ältesten Ansiedlungen des Siegerlandes. Die Entstehung des Dorfes und die der Kirchengemeinde sind aufs engste miteinander verknüpft. Interessant und bemerkenswert ist, dass Irmgarteichen seit 1270 in den unterschiedlichsten Schreibweisen urkundlich genannt wurde: Irmengartechen, Yrmengardechin, Irmertheichen, Irmengarten  Eichen, Yrmgarteychin, Eringardeich, Irmengarteyehen, Yrmegartheych u.a.

Was aktuell bei den ersten Bürger- und Informationsveranstaltungen im Haus Cäcilia und DRK-Heim deutlich wurde: Das Veranstaltungsprogramm hat bereits viele Konturen bekommen.

  • Zur Eröffnung des Jubiläumsjahres findet am 29. Februar ein Konzert in der Pfarrkirche Irmgarteichen mit der Musikkapelle Irmgarteichen, dem MGV Cäcilia Irmgarteichen und dem Frauenchor Johannland statt.
  • Ein weiterer Termin ist dann die Wanderung zur Sommersonnenwende am 28. Juni.
  • Eine Erlebniswanderung mit Erleben, Entdecken und gemeinsam unterwegs sein. Auf der 6,5 Km langen Strecke werden unterwegs drei Wanderpunkte  eingerichtet, wo es kleine Erfrischungen gibt. Ein wichtiger Punkt ist die Vorstellung des Ortes: Das Jubiläumsdorf stellt sich vor – Infos vor Ort – mit Führungen in der Pfarrkirche und Besichtigung der Heimatstube.
  • Das Festwochenende ist für den 29. und 30. August in der Schützenhalle Irmgarteichen vorgesehen und steht unter dem Motto: „750 Jahre – Grund genug zu feiern“.
  • Ein Großer Weihnachtsmarkt am Kirchplatz soll das Jahr am 12. und 13. Dezember beschließen. – Das große Finale zum Abschluss des Jubiläums 2020.

Die Irmgarteichener sind weiterhin ergebnisoffen unterwegs. Wenn es  nach  Ortsbürgermeister Gerhard Schmitt geht, dann künftig mit einer intensiven Beteiligung im Planungsausschuß. Wir nehmen die Anregungen und Ideen mit zum nächsten Treffen. Dazu laden wir alle Irmgarteichener in die alten Schule in der Glockenstraße ein. Vorgesehen ist der 1. April, so Marlene Krippendorf und Rudolf Melchiori vom Orga- Team.

Bunter Veranstaltungsreigen geplant – Feststimmung im alten Kirchdorf mit lebendiger Vergangenheit Der Ort Irmgarteichen feiert im Jahr 2020 sein 750-jähriges Jubiläum