Sommer, Sonne, Urlaubszeit. Besonders zur Ferien- und Reisezeit sind sie wichtig. Damit für die zahlreichen Bedürfnisse genügend Blutkonserven zur Verfügung stehen, führt der DRK – Ortsverein Irmgarteichen in Kooperation
mit dem Blutspendedienst Hagen seit vielen Jahren regelmäßig Blutspendetermine durch.

„Leider gibt es immer noch zu wenig Erstspender“, bedauert Erhard Müller das fehlende Interesse vieler Menschen an der unentgeltlichen Blutspende. „Da viele ältere Spender mit dem Erreichen der Altersgrenze ausscheiden,
wird es immer schwieriger, die Nachfrage der Krankenhäuser zu bewältigen. Bei den jüngsten Blutspendeterminen des DRK – Ortsvereins wurden 105 Spender in Gernsdorf und 128 Spender in Irmgarteichen zur Ader gelassen, dazu kamen nur drei Erstspender.

Ehrungen:

Stellv. Rot – Kreuz Leiter Michael Eickhoff vom DRK – Ortsverein Irmgarteichen dankte den Jubilaren. Alle erhielten Nadel, Urkunde und ein Geschenk vom DRK – Ortsverein.

50 Spenden: Achim Dietermann, Irmgarteichen, Karsten Dürschke, Helgersdorf, Paul Josef Hoffmann, Gernsdorf

Bildzeile:

Ehrung in Gernsdorf ( v. li.) Erhard Müller (DRK), Achim Dietermann (50), Paul Josef Hoffmann (50) und stellv. Rot- Kreuz Leiter Michael Eickhoff

Foto: Tobias Görg

 

Blutspenden im Johannland