FotoDas diesjährige Osterfeuer in Irmgarteichen wurde traditionell am Ostersonntag bei Einbruch der Dunkelheit um 20 Uhr entfacht. Die Bauweise des diesjährigen Feuers sah erstmalig kein Dreibein, wie in den Jahren zuvor, sondern einen Pfahl in der Mitte des Feuers und darum geschichtete grüne Äste vor. Trotz des für diese Jahreszeit kalten Wetters fanden sich zahlreiche Besucher von nah und fern an der Feuerstelle an. Gestärkt durch Würstchen sowie kalte und warme Getränke, wobei letztere aufgrund der Temperaturen besondere Beachtung fanden, wurde – so die Hoffung vieler – der Winter in Irmgarteichen vertrieben.

Ein Bericht des WDR Fernsehen, der den Bau des Irmgarteichener Osterfeuer dokumentiert und in der „Lokalzeit Südwestfalen“ im WDR Fernsehen ausgetrahlt wurde, kann bis Dienstag in der Mediathek des WDR abgerufen werden.

Osterfeuer 2013 entfacht – Winter hoffentlich vertrieben