Sommer, Sonne, Urlaubszeit. Besonders zur Ferien- und Reisezeit sind sie wichtig, aber rar. Mit 289 Blutspender innerhalb einer Woche, (130 Spender in Gernsdorf und 159 Spender in Irmgarteichen) wurden die Erwartungen der Rot- Kreuzler bei den jüngsten Terminen voll erfüllt. Der Blutspendedienst aus Hagen kann sich somit voll aufs Land verlassen. Die Gesundheitsvorsorge beginnt bei jedem Spendetermin bei der Anmeldung. Es wird die Körpertemperatur, der Hb – Wert und der Blutdruck gemessen. Nach der Kontrolle ( über 20 Laboruntersuchungen beim Blutspendedienst ) stehen die Blutkonserven auch schon kurze Zeit später den Siegerländer Krankenhäusern zur Verfügung.

Ehrungen:

Blutspendebeauftragter Tobias Görg vom DRK – Ortsverein Irmgarteichen konnte eine ganze Reihe von Jubilaren begrüßen und ihnen aufrichtigen Dank für die zahlreichen Blutspenden aussprechen. Alle erhielten Nadel, Urkunde und ein Geschenk vom DRK – Ortsverein.

100 Spenden: Gregor Schmidt, Irmgarteichen

75 Spenden: Martin Neuser, Hainchen; Andreas Hilberts , Gernsdorf; Wolfgang Groos, Hainchen; Christina Müller, Irmgarteichen; Wolfgang Müller- Rubens, Siegen

50 Spenden: Erhard Wertebach, Salchendorf; Paul Stahl, Gernsdorf

25 Spenden: Tobias Wertebach, Christian Schneider

10 Spenden: Heike Winchenbach, Kerstin Kölsch

Strahlende Gesichter bei der Ehrung ( v. li.): Wolfgang Müller- Rubens, Gregor Schmidt, Erhard Wertebach, Martin Neuser, Christina Müller, Wolfgang Groos, Paul Stahl, Andreas Hilberts und DRK-Blutspendebeauftragter Tobias Görg. Foto: Heinrich Bruch

Gregor Schmidt macht die 100 voll – kein „ Sommerloch“ bei Blutspenden im Johannland