Der 27. Weihnachtsmarkt der Irmgarteichener Ortsvereine wurde traditionell  am 3. Adventssonntag gefeiert. Ortsvorsteher Horst- Peter Müller eröffnete den Weihnachtsmarkt.

 

Für die Besucher wurden Keramikbecher mit Irmgarteichener Motiv angeboten. Dazu gabs heißen Glühwein, Glühkirsch und Cäcilium. Die Keramiktrinkbecher werden bereits seit 8 Jahren angeboten, sie sollen auch in den nächsten Jahren das Einweggeschirr ersetzen.Die Musikkapelle Irmgarteichen spielte auch am Sonntag wieder zum traditionellen Weihnachtsmarkt unter Leitung von Volker Ermert  auf.  Der MGV-„Cäcilia“ und die St.-Hubertus Schützenbruderschaft boten Glühwein an. Die DRK – Kameraden  bereiteten knusprigen Spießbraten und Würstchen zu. Die Freiwillige Feuerwehr sorgte für Schwenksteaks. Die Mitglieder vom Heimatverein, Caritasfrauen, KFD, der Pfarrgemeinderat waren ebenfalls mit einem Stand vertreten. Auch Geschenkartikel aller Art warteten auf die Besucher. 

Frische Waffeln, Honigprodukte, gebasteltes Spielzeug, Kerzen, Lichterbögen und vieles mehr wurden den Besuchern des Marktes angeboten. Der „Eine- Welt-Laden“ bot Produkte aus fairem Handel an. Traditionsgemäß kam auch der Nikolaus, der für die Kinder einen großen Sack mit Überraschungen mitgebracht hatte.
Der Erlös des Weihnachtsmarktes ist wieder für einen guten Zweck bestimmt, so Ortsvorsteher Müller. Auch nach dem 27. Weihnachtsmarkt zogen Organisatoren und Vertreter der Irmgarteichener Ortsvereine eine positive und zufriedene Bilanz. 

27. Weihnachtsmarkt in Irmgarteichen