Gasthof Ley***

Der Gasthof Ley blickt auf eine über 220-jährige Vergangenheit zurück. Nach Schätzungen ist das ursprüngliche Zollhaus und Gefängnis ca. 350 Jahre alt. Bei „Wasser und Brot“ muss hier heutzutage keiner mehr hungern: seit 1785 ist das Gebäude ein Gasthof und mittlerweile in der siebten Generation im Familienbesitz. Nachdem das Denkmalgeschützte Gebäude im April 2008 abgebrannt war, wurde es komplett wieder aufgebaut und im Juni 2009 offiziell eröffnet.

Historische und soziale Bedeutung hat dieses Haus auch heute noch: Der älteste Verein des oberen Johannlandes, der MGV „Cäcilia“ Irmgarteichen probt hier wöchentlich, ebenso die Musikkapelle.

Der Gasthof Ley nach dem Wiederaufbau im Jahr 2009

Für jeden Anlass den passenden Rahmen.
Ob Familienfeste oder Betriebsfeiern: Für Gesellschaften und Feiern jeder Art verfügt das Haus über ideale Räumlichkeiten. Der Saal ist ausgelegt für bis zu 90 Personen und schafft ein gemütliches Ambiente für jede Feier oder Tagung. Im Stübchen finden 25 Personen Platz. Ein Außer-Haus-Service steht ebenfalls zur Verfügung.

Gasthof Ley***
Glockenstraße 9
57250 Netphen-Irmgarteichen
Tel.: (0 27 37) 9 10 94
www.gasthof-ley.de

Der Gasthof Ley um die Jahrtausendwende