14. September 2017 | Alles | Christian Reuter

Das Gesang und Kuchen gut zusammenpassen, konnte man am Sonntag in der
Remise der Wasserburg Hainchen erkennen. Der Frauenchor Johannland hatte zu
einem Kaffee – Konzert eingeladen. Nach einer kurzen Begrüßung durch die 1.
Vorsitzende Bettina Finé und den 1. Vorsitzenden des Siegerländer
Burgenvereins Paul Breuer eröffnete der Frauenchor mit den Liedern
,,Amsterdam“, „Du hast mich tausendmal belogen“ und ,,Der Wein ist mein
Geselle“ den Nachmittag.

Für das Konzert hatten die 22 Sängerinnen zusammen mit Chorleiterin Natalie
Schmidt ein buntes Programm zusammengestellt, das offensichtlich nicht nur
dem Chor, sondern auch den Besuchern in der vollbesetzten Remise gut gefiel.
Beim„Griechischen Wein“, ,,Marmor, Stein und Eisen bricht“ und
,,Liebeskummer lohnt sich nicht“, durften die Zuhörer kräftig mitsingen. In
den Pausen gab es selbst gebackenen Kuchen von den Chormitgliedern. Idee und
Konzept gingen auf, so die 1. Vorsitzende Bettina Finé. Sie stellte in
Aussicht, dass dies nicht das letzte Event in der Remise sein könnte.

,,So einen schönen Nachmittag haben wir ganz selten“, so das Resumé von
einigen Besuchern – und Recht hatten sie. Eine Wiederholung des Konzerts in
dieser Form wäre wünschenswert.

Foto: Heinrich Bruch


« | »