16. August 2017 | Alles | Christian Reuter

Vergangene Woche haben rund 14 TeilnehmerInnen an einem Filmworkshop, im Rahmen der Ferienspiele Netpherland, teilgenommen. Gefördert wurde der Workshop durch den Kulturrucksack NRW und den Kreis Siegen-Wittgenstein. Zusammen mit zwei Filmproduzenten der Firma loris.tv lernten die Kinder und Jugendlichen die Methode „Stop-Motion“ kennen, bei der man 12 Bilder benötigt, um eine Sekunde Filmmaterial zu erhalten. In drei Kleingruppen wurden Drehbücher geschrieben, Szenenskizzen gezeichnet, Kulissen erstellt, Fotos gemacht und Tonaufnahmen aufgenommen, die zuletzt zu den Bildern gefügt wurden. Zum Abschluss des Filmworkshops gab es eine Kinovorstellung, bei der die drei selbst produzierten und sehr gelungenen Filme gezeigt wurden.




« | »