29. Mai 2017 | Alles | Christian Reuter

Etwas schüchtern Trampeln die Wasserbüffel auf der
Haincher Wiese. Das satte Grün auf der Weide hat sie
aus dem Stall geholt. Neu in der Herde ist Bulle Moritz.
Bei sommerlichen Temperaturen lieben die Tiere Wasser
und Schlamm. Denn anstatt zu schwitzen, kühlen sie sich
beim Suhlen ab, so Besitzer Jens Flender aus Hainchen.
Er ist sich sicher, dass sich seine Büffel hier wohlfühlen.
Sie sind sehr robust, das Fleisch der Bulgarischen Wasserbüffel
sei geschmacklich gut und zugleich fettarm.
Zur weiteren anwachsenden Wasserbüffelfamilie gehören
die Mutterkühe Klara und Sieglinde, sowie Kirsten , Silena und Kicki.

Foto: Heinrich Bruch

{CAPTION}

« | »