16. April 2017 | Alles | Christian Reuter

Viele Jahre war das Areal durch hohen Baumbestand und Wildwuchs
verdeckt. Jetzt ist der Blick auf Burg und Wassergraben wieder frei.
Es ist die einzige Höhenwasserburg im südwestfälischen Raum.
Sie wurde im Jahr 1290 erstmals erwähnt und war in Besitz einer
alten Adelsfamilie derer vom Hain in und um Nassau.
Beim Spaziergang hatte Heinrich Bruch aus Irmgarteichen
die Kamera dabei, ein Genuß in der Abendsonne. {CAPTION}

« | »